PC Boxen unter 50 Euro: Prima Sound von PC, Mac und Handy

(In der Hoffnung auf eine bessere audiophile Welt)

Im Freundes- und Bekanntenkreis muss ich immer wieder mit Entsetzen feststellen, wieviele Menschen (vornehmlich weiblich) sich für hunderte von Euro oder gar im vierstelligen Bereich einen Laptop/Macbook leisten um dann ihre Musik als dauerhafte Lösung über die eingebauten Lautsprecher “quäken” zu lassen!!

Schluss damit!!! Gute Lösungen wie z.B. PC Boxen gibt es schon für kleines Geld und sie machen einen Unterschied wie Tag und Nacht! Ich möchte im Folgenden auf 3 solcher Möglichkeiten eingehen, meine persönlichen Erfahrungen teilen und andere anstiften, der Musik-Zerhäxelung ein Ende zu bereiten.

1. PC Boxen

Z120 PC Boxen von LogitechIm Computer-Zubehörbereich stößt man oft auf die Marke Logitech und dies aus gutem Grund, bieten sie doch seit vielen Jahren neben Mäusen und Tastaturen auch vernünftige PC Boxen für den Preis-Leistung-orientierten Nutzer an. Wer die einfachste Variante wählt, bekommt schon für gut 10 Euro ein 2.0 System (also PC Boxen in Form von zwei Lautsprechern ohne speziellen Subwoover nur für den Bass), welches seinen Strom per USB bezieht. Für so wenig Geld darf man nicht die große Offenbarung erwarten, aber der Klang ist meist schon deutlich besser als beispielsweise der Ton aus einem Macbook Air.

Vorteile
Nachteile
wenige Kabelmäßiger Klangzuwachs
USB-powered
handlich

Z323 PC Boxen von LogitechEbenfalls kabel-gebunden und seit Jahren beliebt sind 2.1 Systeme, weil sie kostengünstig sind und schon richtig guten Sound machen. Preislich geht es bei rund 20 Euro los, wobei ich aus eigener Erfahrung und von Freunden sagen kann, dass die Logitech Teile nicht totzukriegen sind – habe ein kleines Drei Lautsprecher Set vor gut 7 Jahren für das Studierzimmer im Ausland besorgt (dort auch kleinere Feiern beschallt), zwischendurch war sie zur Fußball-EM/WM neben einem Beamer im Garteneinsatz, mittlerweile verrichtet die Anlage in der Küche ihren Dienst als MP3-Abspieler.

Auch wenn +/- 30 Watt auf dem Papier nicht so toll aussehen, in Zusammenspiel mit dem Subwoover geht hier ziemlich die Post ab. Am Beispiel die PC Boxen Logitech Z323.

Vorteile
Nachteile
KlangKabel
Bassimmobil
Preis-Leistung

(Der Vorgänger dieses Lautsprechersystems, das Z313, hat zwar eine geringere Nennleistung dafür aber noch eine Kabelfernbedienung zum Ein- und Ausschalten und Lautstärke regulieren)

Blaupunkt SP-120 PC Boxen2. Bluetooth Lautsprecher als PC Boxen

Fast alle neuen Laptops und MacBooks haben die Bluetooth-Technologie als moderne Funkverbindung integriert, wenn man trotzdem nachrüsten muss geht dies schon für unter zehn Euro für einen entsprechenden Nano USB-Dongle (die Funkverbindung kann dann auch genutzt werden, um zB Fotos vom Handy auf den Computer zu übertragen oder generell das Telefon zu synchronisieren)

Aufgepasst: Für die Übertragung von Audiosignalen benötigt das Abspielgerät den A2DP-Dienst (advanced audio distribution profile), welches unter Windows 7 nicht implementiert ist -> dies lässt sich jedoch nachträglich installieren. In diesem Zusammenhang sind die Apfel-Geräte schon deutlich fortschrittlicher und kontaktfreudiger, bei den Mobiltelefonen bieten aber sowohl iOS als auch Android diesen Service. Bluetooth-Systeme sind als MiniLautsprecher, die kleiner als PC Boxen sind, (hauptsächlich konzipiert zum Mitnehmen für das Smartphone) schon für unter zwanzig Euro zu haben, der Markt in diesem Segment scheint extrem zu wachsen und die zahlreichen Modelle unterscheiden sich so sehr in Aussehen, Größe, Klangqualität und Preis dass dies einen eigenen Artikel wert wäre.

Als Empfehlung möchte ich hier ein Produkt nennen, welches zwar nicht mehr in das niedrige Budget passt, (vielleicht auch weil es nicht von Logitech ist) aber formschön und ein echter Geheimtipp ist: Das Blaupunkt SP-120. Hierbei handelt es sich um ein 2.1 System mit wenigen Kabeln, die Satelliten und die Kabelfernbedienung im Golfball-Design neben dem großen Subwoofer bilden insgesamt einen stimmigen Eindruck und wer kein Bluetooth zur Stelle hat kann zusätzlich zwei (!) Geräte per 3,5 mm Klinke anschließen.

Vorteile
Nachteile
KlangPreis
Größe
Dreifache Konnektivität

Logitech Bluetooth Adapter3. Bluetooth-Erweiterung für die Musik-Anlage

Die für mich persönlich schönste, eleganteste und im Vergleich günstigste Lösung bietet mal wieder Logitech mit ihrem Bluetooth-Adapter an: für gerade mal 25 Euro gibt es eine Möglichkeit, die bestehende Soundanlage, sei es per Stereoreceiver oder wie in meinem Fall mit einer 13 Jahre alten 5.1 Anlage, um die neue schnurlose Freiheit zu erweitern. So spart man sich komplett die PC Boxen.

Der Adapter fungiert dabei einfach per Cinch oder Klinke als eine angeschlossene Quelle des Receivers, kann aufgrund seiner geringen Größe entweder versteckt oder diskret integriert werden und reagiert prompt. Einziger Wermutstropfen – entgegen einer automatischen Pairing Funktion wie bei einem Bluetooth-Headset oder -Tastatur muss man den Logitech Adapter nach erstmaliger Kennung im Einstellungsmenü zur Aktivierung anwählen.

Habe den Adapter jetzt seit ein paar Monaten im Betrieb und erfreue mich jeden Tag daran: die Reichweite durch geschlossene Wände ist unglaublich gut, eine Verzögerung wie in machen Foren zu lesen konnte ich bisher nicht feststellen und meine alte Anlage hat damit ihren zweiten Frühling erhalten – wenn man also bereits eine Anlage besitzt, ist diese Lösung durchaus eine Idee wert, zumal man dann keine zusätzlichen PC Boxen kaufen muss.

Vorteile
Nachteile
PreisSetzt bestehende Musikanlage voraus
Größe
Design

Fazit

Wie man hoffentlich erkennen konnte lässt sich mit wenig Geld viel Gutes erreichen. Mein Wunsch wird wohl nie erfüllt werden aber vielleicht bringt die Zukunft ja mehr Menschen, die ihre Musik qualitativ genießen wollen :)


Hat dir der Artikel gefallen? Ich freue mich, wenn du es bei diesen mysteriösen sozialen Netzwerken weitersagst: